Der Käse muss weg, was tun?

das Beste aus dem Reste!

Obatzter ist ein geschütztes Produkt und darf nur so genannt werden wenn er in Bayern hergestellt wurde. Da mir das eindeutig zu weit ist machen wir eine Art von diesem Aufstrich aus Käseresten. Etwas anders und verfeinert natürlich!

Die Basis ist Pflicht 

Die Bezeichnungen Obazda bzw. Obatzter sind seit Juli 2015 geschützt und das Gericht besteht aus folgenden verpflichtenden Zutaten:

Camembert und/oder Brie, zusätzlich Limburger/Romadur und/oder Frischkäse, Butter, Salz und Paprikapulver.

Der Anteil der Käse muss insgesamt mindestens 50% betragen. Obatzter oder Obazda darf das Gericht nur genannt werden wenn die gesamte Verarbeitung in Bayern stattgefunden hat. Die Zutaten allerdings kann man auch von Außerhalb beziehen.

Freie Zutaten sind:

Zwiebel, Kümmel, Gewürze, Kräuter, Rahm, Milch und Bier!

Das folgende Rezept basiert auf der Basis und wurde noch mit einigen weiteren Zutaten, die nicht in der Liste des Originals enthalten sind, verfeinert. Die fruchtige Note der Birne und der Biss der Pekannuss machen den Aufstrich zu einem Erlebnis am Gaumen.

Mahlzeit!

Jetzt genug der Schwärmerei und der Theorie. Folgend nun das Rezept. Ich wünsche viel Erfolg beim Kochen.

Hat es geschmeckt? Gibt es Anregungen? Für Mitteilungen steht am Ende die Kommentarfunktion zur Verfügung!

Obatzter mit Birne und Pekannuss

Viel Käse und etwas Obst vereint zu einem Erlebnis.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung5 Min.
Gesamt15 Min.
Portionen: 4 Portionen
Autor: Manuel

Zutaten

  • 1/2 Bnd Lauchzwiebel
  • 200 g Camembert
  • 175 g Blauschimmelkäse
  • 40 g Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Stk. Birne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 75 g Pekannüsse
  • 2 EL Hönig

Zubereitung

  • Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden
  • Camembert und Blauschimmelkäse fein würfeln
  • Alles mit 40 g Butter und 200 g Frischkäse verrühren
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Die Birne entkernen, fein schneiden und mit einem EL Zitronensaft beträufeln
  • Pekannüsse fein hacken, mit der Birne vermengen und den Honig zugeben
  • Die Masse dem Käsegemisch unterheben.

Anmerkung

Mit Nussbrot oder anderem Gebäck nach Wahl servieren und genießen ...

Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebook-Seite
https://www.facebook.com/foodmitei/

Mehr Rezepte gibt es unter:
http://foodmitei.com/category/rezepte/

wie hat der Beitrag gefallen?

verwende die Sterne um zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!