Lungenbraten Gugelhupf, geht das?

Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Lungenbraten ist das edle Stück vom Schwein, Rind oder auch vom Wild. Es hat allerdings nichts mit der Lunge zu tun. Das Wort leitet sich vom lateinischen Wort „lumbus“ = Lende ab. Daraus wurde im Mittelalter „lume“, „lumpe“; im Alt-Wien der Barock- und Biedermeierzeit sagte man dazu noch „Lummelbraten“ und „Lumpelbraten“, in den Kochbüchern des 18. Jahrhunderts erscheint bereits die Form „Lungel-Bratl“. In den folgenden Jahrzehnten bildete sich dann unsere irreführende Bezeichnung „Lungenbraten“. In Deutschland heißt dieses Fleischstück ganz korrekt „Lendenbraten“.

Lungenbraten Gugelhupf mit Sauce

Gericht: Hauptgericht
Land & Region: internationale Küche
Zubereitung für 4 Personen

Zutaten

für den Gugelhupf

  • 2 Stk. Lungenbraten im Ganzen
  • 500 g Semmelwürfel
  • 2 Stk. Eier
  • 1 Liter Milch oder Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Schnittlauch
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Petersilie

Champignon Sauce

  • 1 Pkg. Champignons weiß oder braun
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Stk. Butter zum Rösten
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 EL Mehl
  • 0,25 Liter Brühe Gemüse, Huhn oder Rind
  • 2 EL Rahm
  • 1 Petersilie

Anleitungen

Gugelhupf

  • Semmelwürfel in eine Schüssel geben mit ca. 1 Liter Wasser aufgießen
  • 2 Eier, geschnittenen und glasig gerösteten Zwiebel und Knoblauch, Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie zugeben und vermengen.
  • Lungenbraten in der Pfanne scharf anbraten.
  • Gugelhupfform mit Speck auslegen. 
  • eine Hälfte der Knödelmasse in die Form geben.
  • Lungenbraten in der Form verteilen.
  • Die Form mit der restlichen Knödelmasse füllen.
  • Im Backrohr bei 180° ca. 45 Minuten mit Alufolie bedeckt backen. 
  • danach nochmals ca. 30 Minuten ohne Folie backen.

Champignon Sauce

  • Champignons, Zwiebel, Petersilie schneiden.
  • Zwiebel mit Butter in der Pfanne rösten. 
  • Champignons zugeben und weiter rösten.
  • mit Mehl stauben, mit der Brühe aufgießen, verrühren und bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen (nur wenige Minuten).
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie zugeben und 2 EL Sauerrahm einrühren.

Notizen

Wunderbar zu jeder Jahreszeit!