Kürbis, Kartoffel & Wurst! Eine Gaumenfreude.

Vitamine und Aromen des Feldes in einer Schale …

schnelle Vitamine, Kürbis mit Kartoffeln und Wurst. Die Aromen des Feldes vereint mit Vitaminen verschmelzen in der Schale zu einer Gaumenfreude.

In diesem Kürbis-Gulasch wurde ein Butternuss Kürbis verarbeitet. Es eignen sich auch Hokkaido oder andere Sorten.

Oma verarbeitete früher als sie noch am Hof lebte immer einen Kürbis aus dem Garten und die Würste aus der eigenen Erzeugung. Heute greifen wir oft auf Produkte vom Bauern oder aus dem Handel zurück. Wir versuchen aber, wie Oma damals auch, auf Qualität zu achten. Es ist nicht immer leicht aber es kommen immer mehr kleine regionale Anbieter hinzu.

Mahlzeit!

Jetzt genug der Schwärmerei und der Theorie. Folgend nun das Rezept. Ich wünsche viel Erfolg beim Kochen.

Hat es geschmeckt? Gibt es Anregungen? Für Mitteilungen steht am Ende die Kommentarfunktion zur Verfügung!

Kürbis Gulasch

In diesem Kürbis-Gulasch wurde ein Butternuss Kürbis verarbeitet. Es eignen sich auch Hokkaido oder andere Sorten.
Vorbereitung10 Min.
Zubereitung20 Min.
Gesamt30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: internationale Küche
Portionen: 4 Portionen
Autor: Manuel

Zutaten

  • 800 g Butternuss Kürbis oder Hokkaido Kürbis
  • 2 Stk. Zwiebel groß
  • 6 Stk. Kartoffel kleine festkochende
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 TL Paprikapulver
  • 1 Liter Wasser oder Suppe
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 TL Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Öl bzw. Butter oder Schmalz
  • 1/2 BND Petersilie
  • 1/2 TL Majoran
  • 6 Stk. Frankfurter (Wiener Würstchen)

Zubereitung

  • Kürbis entkernen und in 2-3 cm große Stücke schneiden.
  • Erdäpfel schälen, in kleine Würfel schneiden
  • Zwiebel schälen, klein schneiden und in einer Pfanne in Butter, Öl oder Schmalz goldgelb rösten
  • Tomatenmark zugeben und mitrösten
  • danach das Paprikapulver einrühren und ebenfalls mitrüsten
  • Kürbis und Kartoffel - Würfel sowie das Lorbeerblatt hinzugeben und mitrösten
  • mit Wasser oder Suppe ablöschen, Majoran hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen
  • ca. 20 Minuten köcheln lassen
  • geschnittene Frankfurter (Wiener Würstchen) zugeben.
  • Mehl mit Sauerrahm verrühren, ins Gulasch rühren und einmal aufkochen lassen.
  • Gulasch vom Herd nehmen, zudecken und vor dem Anrichten einige Minuten ziehen lassen. Mit frisch gehackter Petersilie anrichten.
[the_ad_placement id="inhalt-manuell"]

Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebook-Seite
https://www.facebook.com/foodmitei/

Mehr Rezepte gibt es unter:
http://foodmitei.com/category/rezepte/

wie hat der Beitrag gefallen?

verwende die Sterne um zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!