Knödel sind nicht immer rund …

Kastenknödel

Die gängige Form der Knödel ist rund. Sie sehen aus wie ein Tennisball. Manche verhalten sich auch so und kommen zurück wenn man sie gegen die Wand wirft. Bei dieser Zubereitung bekommt man ein fluffiges Produkt.

Ich möchte Eingangs erwähnen das es sich hier um das Grundrezept handelt. Diese Beilage besteht aus einer Knödel – Masse und einer Speckhülle. Man kann aber auch variieren und in die Masse, Champignons, Speckwürfel, Karotten, Spargel oder Erbsen mischen. Man kann das Gericht als Beilage aber auch als Hauptgericht mit einer Sauce genießen.

Der klassische Semmelknödel besteht im Prinzip auf folgenden Zutaten: Weißbrot oder Semmeln, Milch, Salz, Pfeffer, Petersilie, Zwiebel, Eier, Mehl und Muskat. Wenn man es nicht richtig macht sind die Knödel zu weich und zerfallen, werden zu hart oder schmecken nicht da die Zutaten nicht richtig im Verhältnis waren. Mit dem folgenden Rezept kann man nichts falsch machen und man bekommt ein saftiges und fluffiges Endergebnis.

Mahlzeit!

Jetzt genug der Schwärmerei und der Theorie. Folgend nun das Rezept. Ich wünsche viel Erfolg beim Kochen.

Hat es geschmeckt? Gibt es Anregungen? Für Mitteilungen steht am Ende die Kommentarfunktion zur Verfügung!

Kastenknödel mit Speckhülle

Saftige, fluffige und würzige Kastenknödel mit Speckhülle. Simple aber gut!
Vorbereitung5 Min.
Zubereitung1 Std. 5 Min.
Gesamt1 Std. 10 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: böhmische Küche, Österreich, Deutschland
Keyword: Beilage, Knödel, saftig
Portionen: 6 Personen

Ausrüstung | Zubehör

  • Kastenform

Zutaten

  • 500 g Semmelwürfel
  • 4 Stk. Eier
  • 1 L Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 BND Schnittlauch nach belieben
  • 200 g Speckstreifen zum Auslegen der Kastenform

Zubereitung

  • Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen und zu einer Masse kneten
  • Die Masse ca 5 Minuten ruhen lassen
  • Eine Kastenform mit den Speckstreifen auslegen und etwas überstehen lassen
  • Die Knödelmasse in die Kastenform füllen und andrücken
  • Die überstehenden Speckstreifen oben umschlagen und die Masse damit bedecken.
  • Backrohr auf 180° vorheizen und danach das Ganze 45 Minuten zugedeckt mir Folie oder Backpapier backen.
  • Danach Folie bzw,. Backpapier entfernen und weitere 20 Minuten backen.

Anmerkung

Es bleibt zu wiederholen das es sich hier um ein Grundrezept handelt und je nach Wunsch und Gusto auch Zutaten wie Champignons, Spargel, Erbsen, Karotten, Speckwürfel, Kapern und Ähnliches in die Masse gegeben werden kann.

Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebook-Seite
https://www.facebook.com/foodmitei/

Mehr Rezepte gibt es unter:
http://foodmitei.com/category/rezepte/

wie hat der Beitrag gefallen?

verwende die Sterne um zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!