Der Hafer und das knusprige Brot …

Das wichtigste an einem Brot ist meiner Meinung nach die Kruste und die Saftigkeit des inneren Teiges. Beides ist meines Erachtens ein Qualitätsmerkmal.

[a13fe-gallery id="14271" ]

Als Kruste wird die äußere harte Hülle vom Brot bezeichnet. Sie schützt die feuchte und weiche Krume vor biologischen Schädlingen und mechanischer Beschädigung, verbessert die Haltbarkeit und bewirkt maßgeblich den Geschmack des Brotes.

Ein Qualitätsmerkmal der Brotkruste ist die Rösche. Eine rösche Brotkruste ist knusprig und im Idealfall zartsplittrig. Die Rösche wird als Anzeichen des Frischezustandes angesehen. Die Brotkruste hat nach dem Backvorgang meist nur einen Wassergehalt von 5–10 %, während die Krume feuchter ist. Durch den Feuchtigkeitsausgleich verliert die Kruste im Laufe der Zeit ihre Rösche.

Das alles ist aber Theorie und abgeschrieben von Wiki. (https://de.wikipedia.org/wiki/Brotkruste)

Ich bin kein Bäcker, mir schmeckt Brot oder eben nicht. Dieses Brot ist ein sehr sehr gutes.

Mahlzeit!

Jetzt genug der Schwärmerei und der Theorie. Folgend nun das Rezept auch zum Drucken. Ich wünsche viel Erfolg beim Kochen und freue mich über deine Meinung.


Haferkrustenbrot

ein saftiges und knuspriges Brot dass beim Essen an Urlaub erinnert.
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung40 Min.
Ruhezeit1 Std. 50 Min.
Gesamt1 Std.
Gericht: Brot
Land & Region: internationale Küche
Portionen: 1 Laib
Autor: Manuel

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl
  • 1/2 Würfel Germ (Hefe)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Essig
  • 80 g Haferflocken
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 TL Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung

  • Das Mehl in eine größere Schüssel sieben und anschließend eine Mulde formen.
  • Die Germ (Hefe) in die Mulde bröckeln, mit 200 ml lauwarmen Wasser und Zucker verrühren.
  • Zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Essig, 50 g Haferflocken, Joghurt und Salz beimengen.
  • alles zu einem glatten Teig kneten und nochmals ca. 60 Minuten gehen lassen.
  • Danach den Teig erneut durchkneten und zu einem runden Brot formen.
  • Backpapier auf einem Blech auslegen und das Brot darauf ablegen.
  • Brot mit Wasser bepinseln und die restlichen Haferflocken auf dem Brot verteilen.
  • Nun muss der Teig zum letzten mal ruhen. Erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Ofen auf 200° (bei Umlauft auf 180°) vorheizen und danach das Brot ca. 40 Minuten backen.

Anmerkung

Mit Butter ein Genuss. Das Brot passt natürlich überall.

Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebook-Seite
https://www.facebook.com/foodmitei/

Mehr Rezepte gibt es unter:
http://foodmitei.com/category/rezepte/

 
[the_ad id=“14605″]

wie hat der Beitrag gefallen?

verwende die Sterne um zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!