faschierter Braten oder falscher Hase

Anfangs war dieses Gericht „faschierter Braten“ ein Mysterium für mich. Anfangs! Damit meine ich in meiner Kindheit. Ich weiß bis heute nicht warum aber ich mochte es nicht. Doch dann kam wieder einmal eine Einladung bei Oma und meine Meinung und die Einstellung zu diesem Gericht änderte sich schlagartig.

faschierter Braten, falscher Hase etc.


Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Österreich, Deutschland
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Stk Semmel vom Vortag
  • 1/4 Liter lauwarmes Wasser
  • 1 Stk Zwiebel klein
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 500 g Faschiertes halb/halb (Hackfleisch)
  • 4 Stk Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise getrockneten Majoran
  • 1 Prise getrockneter Thymian
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 1/2 Bund Suppengrün
  • 3/8 Liter Fleischbrühe
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 5 - 6 Stk Kapern
  • 1 TL Öl zu anbraten
  • 1 Paar Frankfurter Würstchen

Zubereitung

  • Die Semmel in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser einweichen.
  • Die Zwiebel schälen und klein hacken
  • Petersilie waschen, trocknen und klein schneiden
  • das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig und weich braten
  • Semmel ausdrücken und das Wasser weg schütten. 
  • zwei Eier weich kochen
  • Das Faschierte (Hackfleisch) in einer genügend großen Schüssel mit der Semmel, zwei Eiern, dem Salz, den Gewürzen, den Zwiebelwürfeln, den Kapern und der Petersilie mischen und gut verkneten
  • den Backofen auf 200 ° vorheizen (Heißluft)
  • auf einem leicht bemehlten Brett den Fleischteig ausbreiten, die Würstchen sowie die gekochten Eier verteilen, zu einem Leib formen und rund herum in Mehl wenden
  • Die Butter zerlassen
  • Den Braten in eine Bratform legen mit der Butter übergießen und auf der untersten Leist im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten braten
  • Den Braten des Öfteren übergießen.
  • Suppengrün putzen, waschen und grob klein schneiden
  • sobald der Braten leicht braun ist das Suppengrün zugeben und mitbraten
  • Den Bratenfond mit einer halben Tasse heißer Fleischbrühe oder heißem Wasser lösen und damit öfter den Braten übergießen
  • Den Fond und das Gemüse abschöpfen und in einer extra Schüssel mit dem Stabmixer zu einer Sauce verarbeiten. 

Anmerkung

mit Kartoffelpüree  und Salat anrichten und servieren.
 

Mehr Bilder gibt es auf meiner Facebook-Seite
https://www.facebook.com/foodmitei/

Mehr Rezepte gibt es unter:
http://foodmitei.com/category/rezepte/


Werbeanzeige:

[quads id=1]

 


 

wie hat der Beitrag gefallen?

verwende die Sterne um zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen:

Bisher keine Bewertung! Sei der/die Erste, der /die diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!